Herausgeberschaft und Mitherausgeber

Philipp Egli

Philipp Egli

Dr. iur. Philipp Egli ist seit März 2017 Leiter des Zentrums für Sozialrecht an der ZHAW. Davor war er als Rechtsanwalt in Luzern und Zürich und als Gerichtsschreiber am Bundesgericht in Lausanne tätig. In seiner mehrfach prämierten Dissertation (2012) hat sich Philipp Egli mit der Rechtsverwirklichung durch Sozialversicherungsverfahren befasst. Seit 2010 ist er Lehrbeauftragter an der Universität Luzern. Philipp Egli unterrichtet und forscht an der ZHAW und der Universität Luzern zum Sozialwirtschaftsrecht, zum Gesundheitsrecht sowie zu den Schnittstellen von Arbeits-, Sozialversicherungs- und Datenschutzrecht.

Hans-Jakob Mosimann

Hans-Jakob Mosimann

Dr. iur. Hans-Jakob Mosimann ist seit 1997 Richter am Sozialversicherungsgericht des Kantons Zürich. Als Präsident dieses Gerichts fungiert(e) er in den Jahren 2001/2003, 2009/2011 und seit Juli 2019. Weiterhin hat er seit 2004 eine Lehrtätigkeit an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft (ZHAW), School of Management and Law inne. Er publizierte u.a. als Erst- und Koautor von Öffentliches Recht – Ein Grundriss für Studium und Praxis, 3. Auflage, Zürich 2017, zusammen mit Sabine Steiger-Sackmann, und ist des Weiteren Herausgeber von Recht der Sozialen Sicherheit – Sozialversicherungen, Opferhilfe, Sozialhilfe, Basel 2014.

Sabine Steiger-Sackmann

Sabine Steiger-Sackmann

Dr. iur. Sabine Steiger-Sackmann ist an der ZHAW in Winterthur Dozentin für Arbeits- und Sozialversicherungsrecht und Forschungsverantwortliche der Abteilung Business Law. Sie war zuvor als selbständige Anwältin und Notarin in einer Kanzlei in Olten tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf der Schnittstelle zwischen Arbeits- und Sozialversicherungsrecht, insbesondere im Gesundheits- und Persönlichkeitsschutz am Arbeitsplatz sowie im Gleichstellungsrecht. Sie ist Mitherausgeberin von Recht der Sozialen Sicherheit – Sozialversicherungen, Opferhilfe, Sozialhilfe, Basel 2014 (zusammen mit Hans-Jakob Mosimann) und bei dem Kommentar zum Gleichstellungsgesetz, Basel 2009.

Rolf Benz

Rolf Benz
Dr. iur. Rolf Benz, Prof. FH, vertritt als selbständiger Rechtsanwalt Steuerpflichtige vor den Steuerbehörden. Er kennt das Steuerrecht von allen Seiten, dies aus früheren Tätigkeiten bei der Steuerverwaltung sowie als Dozent an Fachhochschulen sowie in der Ausbildung für dipl. Steuerexpertinnen und Steuerexperten. Rolf Benz publiziert im Steuerrecht und ist als nebenamtlicher Bundesrichter zudem in der Steuerjustiz tätig.

Erik Lustenberger

Erik Lustenberger

Dr. iur. Erik Lustenberger arbeitet seit 2002 beim Rechtsdienst des Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartements, vier Jahre leitete er den Rechtsdienst. Davor war er Rechtsanwalt in Luzern. In seiner Dissertation (2008) befasste er sich mit der Kommerzialisierung von Rechtsmitteln im öffentlichen Bauverfahren. Nebenberuflich war Erik Lustenberger im Vorstand der Vereinigung für Umweltrecht (VUR) tätig, vier Jahre davon als Präsident, und er war sieben Jahre Rechtskonsulent des Schweizerischen Alpen-Clubs (SAC). Erik Lustenberger ist auch in der Aus- und Weiterbildung tätig und publiziert regelmässig zu Themen des Planungs-, Bau- und Umweltrechts.

Marc Spescha

Marc Spescha

Dr. iur. Marc Spescha arbeitet seit 1991 als Rechtsanwalt in einer Bürogemeinschaft und seit rund 20 Jahren mit Schwerpunkt auf dem Gebiet des Migrationsrechts. Er ist Lehrbeauftragter für Migrationsrecht an der Universität Freiburg i.Ue. und seit vielen Jahren an diversen Fachhochschulen und Bildungsinstituten als Dozent tätig. Daneben ist er Autor zahlreicher Publikationen, insb. zu migrationsrechtlichen Themen, u.a. Handbuch zum Ausländerrecht (1999), Zukunft «Ausländer» (2002), Mitherausgeber des OF-Kommentar Migrationsrecht (2019 in 5. Auflage erschienen) und des Handbuch zum Migrationsrecht (2020 in vollständig überarbeiteter, 4. Auflage erschienen).